News

Aktuelles aus der Praxis

Wird mein Baby vom Zahnen krank?

Meist um den siebten Monat herum bekommen Babys ihre ersten Zähnchen. In der Regel beginnend mit den unteren Schneidezähnen. Meist dauert es dann noch einen weiteren Monat, bis das Kind einen weiteren Zahn bekommt. Leider ist das Zahnen oft mit unruhigen Nächten und quengeligen Kindern verbunden. Manchmal leiden die Kleinen dann auch noch unter Fieber oder Durchfall. Deshalb vermuten viele Eltern, dass der Durchbruch der Zähnchen krank macht — ein Aberglaube, der sich hartnäckig hält. Denn der Durchbruch der Zähne ist keine Krankheit, sondern ein normaler, natürlicher Prozess in der Entwicklung. Das Auftreten von Erkrankungen ist oft nur zufällig zur gleichen Zeit.

Ursache von hohem Fieber abklären lassen

Das Zahnen macht nicht krank, aber um den siebten Monat herum werden Babys anfälliger für Infektionen, denn die mitgegebenen Abwehrkräfte von der Mutter lassen nach. Zudem folgt in dieser Phase oft die Umstellung von Muttermilch auf das Fläschchen und die erste festere Nahrung. Dies kann den Organismus der Kleinen belasten und auch zu erhöhter Temperatur führen. Wenn Kinder beim Zahnen hohes Fieber, Ohrenschmerzen oder andere Beschwerden haben, sollten Eltern auf jeden Fall den Kinderarzt aufsuchen. Dahinter stecken andere Ursachen, die abgeklärt werden müssen.

Wie kann ich meinem Baby beim Zahnen helfen?

Um Ihrem Baby das Zahnen zu erleichtern, helfen am besten leicht gekühlte Beißringe, die Sie im Drogeriemarkt erhalten. Ihr Baby kann auf ihnen kauen und die schmerzenden Stellen kühlen. Manchmal ist es auch hilfreich, wenn Sie mit dem Finger vorsichtig das Zahnfleisch massieren. Es gibt zudem spezielle Salben, die betäubende Substanzen sowie entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkstoffe enthalten. In manchen ist allerdings auch Alkohol. Lassen Sie sich vom Apotheker beraten, welche Salbe geeignet ist. Auf keinen Fall sollten Sie Bernsteinketten verwenden. Früher galt Bernstein als Heilsbringer und wurde häufig gegen das Zahnen bei Kindern eingesetzt. Das ist aber ein Irrglaube! Die Halsketten sind auch heute noch erhältlich, dabei ist die Gefahr, dass das Baby sich durch die Kette verletzt extrem hoch.

Tipp: Mit dem Durchbruch des ersten Zähnchen beginnt auch das Zähneputzen. Achten Sie auf eine gute Pflege der Milchzähne, damit Ihr Kind keine Karies bekommt. Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns jederzeit an, wir beraten Sie gerne.

Fotonachweis: fotolia#70538072

Zurück